Bewusstseinstexte Dr. W.-J. Maurer

Abschiedlich leben – Veränderung wagen

von Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

 

Viele Krisen entstehen, weil Menschen Angst vor Veränderung haben und an Gewohntem all zu lange und hartnäckig festhalten. Der Fehler ist, dass viele Menschen im Außen Glück und ihre Sicherheit suchen. Wir haben verlernt abschiedlich zu leben. Dabei ist nur eines auf dieser Erde sicher – dass nichts sicher ist und alles sich verändern wird. Was aber auch eine Chance ist, viele unterschiedliche Erfahrungen zu machen, zu wachsen und zu reifen – und zu vertrauen und sich hinzugeben. Sich nicht allein auf sein kleines Ich zu verlassen, sondern sich dem Fluss des Lebens anzuvertrauen, das bedeutet ein volles Ja zum Leben zu sagen.

Zum Glück existiert nichts für die Ewigkeit,
Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung.

Es ist Zeit neue Türen aufzustoßen,
neuen Anfängen zu vertrauen.

Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln.


Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden
soll, man muß nur bereit und zuversichtlich zu sein.

Den Mutigen gehört das Glück.

Für alle die gerade einen Umbruch in Ihrem Leben erfahren und sich einer Veränderung stellen wollen oder müssen, möchte ich an das wunderschöne ermutigende Gedicht von Hermann Hesse erinnern, unter dessen Segen ich den Beginn meiner Klinik stellte:

STUFEN

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend

dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe.

Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend

zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe

bereit zum Abschied sein und zum Neubeginne,

um sich in Tapferkeit und ohne Trauern

in andere, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,

an keinem wie an einer Heimat hängen,

der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,

er will uns Stuf` um Stufe heben, weiten.

Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise

uns traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;

nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,

mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde

uns neuen Räumen jung entgegen senden.

Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden……

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Viel Mut wünscht

Dr. Wolf Maurer

 

Weiterführende Hörbücher:

PSS 2, 414, 18, 19, 23

PSS_FLYER_vorne-1

 

Kommentare

+ seven = eleven

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.